Regierungspack verschlägt sich, Regierungspack verträgt sich

2 Wochen vor den Landtagswahlen, bei denen die deutschfeindlichen Parteien mit erheblichen Stimmenverlusten rechnen müssen, geht es in der Bundesregierung drunter und drüber. Jeder kämpft gegen jeden, um die Wahlen doch noch zu beeinflussen. Nachdem der Spätmerker Gabriel auch „schon“ erkannt hat, dass die unkontrollierte Masseneinwanderung zu Lasten der Deutschen geht und gerade ärmere Deutsche von den Verteilungskämpfen betroffen sind, will er die Wähler, die sich von der deutschfeindlichen SPD mit Grausen abgewandt haben, wieder zurückgewinnen, indem er Leistungen für Deutsche fordert. Da die SPD aber gleichzeitig Milliarden für „Integration“ ausgeben will, passt das nicht gut zusammen, es sei denn, man will die Staatsverschuldung noch erhöhen. Interessant, dass der Geldverschieber Schäuble für die Deutschen keinen Cent lockermachen will. Nun, diese schwarze NULL ist genauso deutschfeindlich wie Merkel, die ebenfalls Leistungen für Deutsche ablehnt, weil sie ja deutsche Milliarden lieber an die Türkei, Syrien, Israel, Nordafrika, EU, Ukraine, Greichenland usw. verteilt. Da bleibt halt leider für die Deutschen, die das alles erarbeitet haben, nichts übrig. Der Zustand dieser unfähigen Merkelregierung ist so grauenhaft, dass es eigentlich sofort Neuwahlen geben müsste. Diese Regierung ist ratlos, tatlos, charakterlos, hirnlos und obendrein deutschfeindlich und verlogen. Sie hat kein einziges Problem gelöst, sondern diese Regierung ist eines der Hauptprobleme in Deutschland.

9 Gedanken zu „Regierungspack verschlägt sich, Regierungspack verträgt sich“

  1. Nicht nur dass es 2030 nur noch wenige Deutsche geben wird weil wir übervölkert werden, arbeiten wollen Flüchtlinge wie es scheint auch nicht sehr gerne!
    Wie die Handelskammern melden brechen 66% ihre Ausbildung bereits nach kurzer Zeit ab, davon erscheinen 41% bereits nach einer Woche nicht mehr zur Arbeit!!! Im Übrigen darf man den Zahlen gar nicht trauen! Wie man weiss wird zu jedem brisanten Flüchtlingsthema gemogelt dass sich die Balken biegen! Wahrscheinlich sind es 96% die Ihre Ausbildung abbrechen.
    Und da sagen unsere Gurkenscheiben-Politiker, dass diese Fachkräfte einmal unsere Renten bezahlen würden? Welch rotzfreche Lüge! Das kann man in der Pfeife rauchen!
    Wir deutsches Pack werden am Ende diese Typen – bis auf Ausnahmen – lebenslang durchfüttern müssen!!!

  2. Ohne Worte und ohne MAAS. Offene Morddrohungen gehören heute schon zur Realität. Bürgerkrieg, ich hör dir trapsen.
    JF:
    Linksextremisten drohen mit Ermordung von Innensenator
    BERLIN. Linksextremisten haben Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) mit Mord gedroht. Mit dem Einschüchterungsversuch wollen sie verhindern, daß ihr linker Szenetreff „Rigaer 94“ wegen Brandschutzauflagen in Friedrichshain geräumt wird. Henkel sagte der Berliner Zeitung: „Ich lasse mich nicht einschüchtern.“

    Das verbarrikadierte Haus in der Rigaer Straße in Friedrichshain und weitere Objekte sollen bald geräumt werden. Deshalb rufen „Autonome Gruppen“ auf der Internetseite Indymedia dazu auf, „mit allen Mitteln“ die Räumungen zu verhindern. An diesem „Tag X“ soll Berlin brennen, lautet ihre Parole. „Bei Räumung 1 Millionen Sachschaden und Henkel im Kofferraum!“ Die Polizei sieht in dieser Drohung eine Anspielung auf den von der Roten Armee Fraktion ermordeten Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer. Dessen Leiche wurde 1977 in einem Kofferraum gefunden.

  3. Daraus ergeben sich die sogenannten „Umfragewerte“. Was hat man dem wohl in den Kaffee getan? Oder anders gefragt; Was hat er für diese Sülze chash auf die Hand bekommen?
    Diese Leute sind auch noch stolz an der Zerstörung Deutschlands, man, man, man. Nun, es ist eben das kleine verstörte Proletenkind Schweiger, welches nicht erwachsen wird und in seiner eigenen Scheinwelt lebt. Kohle hat der ja reichlich gemacht, der Nuschelhamster. Die Sprache kann seine Herkunft nicht verleugnen, eben Proletenproll.
    t-online:
    Til Schweiger:
    „Mann, war die gut bei Anne Will! Und ihr Jammerlappen- hört auf zu heulen, denn wir können stolz sein, dass wir von ihr regiert werden und nicht von so einem Asi wie Donald Trump!“
    „Auch viele Politiker verschiedener Parteien lobten Merkels Einhalten ihrer klaren Linie zur Flüchtlingsfrage. Bernhard Lasotta ist CDU-Landtagsmitglied und spricht, genau wie Schweiger, von „Stolz“.
    Die Umfragewerte Merkels und der CDU sind in der vergangenen Woche leicht angestiegen, die der AfD erstmals seit langem leicht gesunken. Ob die Kanzlerin und ihre Partei die Talsohle durchschritten haben, werden spätestens die Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt in zwei Wochen zeigen.

    1. Wie blöd muss man sein, wenn man eine Kanzlerin gut findet, die nach eigenem Geständnis keinen Plan hat und völlig gescheitert ist. Wäre Til Schweiger kein solcher politischer Dummkopf, dann müsste ihm doch zu denken geben, dass alle anderen Länder gegen Merkels Politik der Masseneinwanderung sind. Es ist Größenwahn von Merkel, dass sie bei dieser Sachlage eine einheitliche europäische Regelung will, die offenbar so aussehen soll, dass die anderen 27 Länder das machen, was die verrückte und größenwahnsinnige Merkel will.

  4. Aktuell aus der JF:
    Gestern in Stuttgart. Und wie kann es anders sein? Die auf Krawall gebürsteten Faschistischen SA-Schläger waren wieder mit von der Partie. Und der Maas ist wie immer nicht nur auf dem Linken Auge blind. Er verhält sich wie die drei Affen. Den Schlägern geht es letztendlich nicht um Ziele, sondern nur um brutale Zerstörung. Das gefällt dem Politpack. Müssen sie sich doch nicht direkt die Hände schmutzig machen. Sicherlich werden die dafür am Ende auch noch fürstlich entlohnt.

    „Demo für alle“: Tausende protestieren gegen Frühsexualisierung
    Mit einem massiven Aufgebot von mehreren Hundertschaften und zahlreichen berittenen Kräften mußte die Polizei die Kundgebung vor Angriffen aggressiver linker Gewalttäter schützen. Linkspartei, Grünen-Jugend, Jusos, Gewerkschaften, linksextremistische Organisationen sowie eine Reihe von steuergeldfinanzierten Kultureinrichtungen hatten zu insgesamt acht Gegenkundgebungen mit mehreren hundert Teilnehmern aufgerufen.

    Linksextremisten greifen Familien mit Kindern an
    Mit Schlagstock und Pfefferspray mußte die Polizei gewaltbereite Gegendemonstranten abwehren, darunter maskierte Linksextremisten der sogenannten „Antifa“, die die „Demo für alle“ massiv zu stören versuchten. Dabei wurden drei Polizeibeamte verletzt. Um den Ablauf des Demonstrationszugs sicherzustellen, mußten die Einsatzkräfte Sitzblockaden räumen.

    Bereits vor Veranstaltungsbeginn waren Bildungsplangegner beim Versuch, an den Kundgebungsort zu gelangen, nach Augenzeugenberichten von linken Schlägern angegriffen worden. Auch hier mußte die Polizei Pfefferspray einsetzen, um die Angegriffenen, darunter Familien mit Kindern, zu schützen.

  5. Na ja sanfte Diktatur ist wohl eher eine gute Umschreibung.
    Es ist keine offene Diktatur, eher eine die in Pseudo-Demokratie verteckt wird, aber nicht sanft.
    Man sieht bzw. liest es ja, sobald jemand einer unliebsamen Partei Platz für Veranstaltungen gewährt, werden die Linksfaschisten entsandt um den Ort zu verwüsten – oder gar Leute zusammengeknüppelt die nur ihre Arbeit machen.
    Dass diese „Robin Hoods“ das aus freien Stücken machen, das glaube ich schon lange nicht mehr, viel mehr werden sie ganz inoffiziell-offiziell vom Diktator BT höchst persönlich entsand. So zu sagen als anderes Instrument neben den übrigen Instrumenten ala „Staatsschutz & co“.
    Ein Staat im Staat gabs es schon ein mal und nun haben wir es wieder.
    Ein Indiz was für diese These spricht ist, das diese Chaoten breite Zustimmung im Diktator BT finden.
    Nebenbei Mafu, dieses Deutschland wie wir es momentan noch kennen wird es dann nicht mehr geben.
    Ich glaube wir werden die letzte Generation sein die es so in Erinnerung haben wird, alle die nach uns kommen tun mir jetzt schon leid, falls wir nicht noch den großen Knall mit bekommen werden… .

    1. Der „demokratische Rechtsstaat“ existiert nur noch auf dem Papier. Die aktuelle Lage beweist ja eindeutig, wohin sich dieser „Rechtsstaat“ bewegt bzw. sich bereits befindet.

  6. Irgend wann am Ende der Ära Merkel kann man folgendes Resümee ziehen:
    Noch nie war Deutschland nach einer Kanzlerära so zerstört, wie nach Merkel. Das Land und Volk gespalten, die Finanzen so katastrophal, Milliardenverschwendung in der ganzen Welt, das Sozialsystem ausgehöhlt, erkämpfte Rechte so brüchig, wie nie zuvor. Was bleibt, ist ein einziger Scherbenhaufen. Überfremdung, Zurückdrängung des eigenen Volkes, Recht und Gesetz wird dauerhaft duch die Regierenden gebeugt. Schlimmer geht’s nimmer. Man kann es auch als „sanfte“ Diktatur bezeichnen, obwohl „saft“ schon sehr schmeichelhaft ist. Die kommende Generation muss viel Idealismus mitbringen, um Deutschland wieder aufzubauen, wie wir es noch kennen. Im schlimmsten Fall wird es dieses Deutschland überhaupt nicht mehr geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.