Der Abschwung ist bei Merkel angekommen

Ich habe es schon vorhergesagt: mit Merkel geht es abwärts. Kein Wunder bei ihrer unklaren Politik, die hauptsächlich durch Feigheit und Unterwürfigkeit gegenüber dem Ausland gekennzeichnet ist, wie man jetzt wieder am Fall Steinbach gesehen hat. Auch in „Unions“kreisen spricht sich herum, dass Merkel einfach keinen Charakter hat. Niemand weiss, was sie wirklich will. Merkels Schwäche ist um so bemerkenswerter, als ja auch die SPD im Keller steckt und Steinmeier außer Schaueinlagen nichts zu bieten hat. Die Weise, wie Steinmeier sich bei Opel-Mitarbeitern angebiedert hat, wo er mit vollem Mund, aber leeren Händen, aufgetreten ist, war ja wirklich peinlich. Ein tüchtiger CDU-Vorsitzender hätte schon längst aus der Schwäche der SPD etwas machen können, aber Merkel kann es nicht. Es wird Zeit, dass die CDU sich um eine neue Parteispitze kümmert.

Merkel schwafelt wieder

Diese Merkel kann anscheinend nur Unsinn reden: noch vor kurzem hat sie frech behauptet „Der Aufschwung ist bei den Menschen angekommen“, dann musste sie peinlicherweise eingestehen, dass es einen gewaltigen Abschwung gibt und nun faselt sie von einem „Umschwung“. Kann sie nicht endlich mal ihre Klappe halten statt dauernd unwahres Zeug zu reden ? Sie hat doch bisher bei allen wesentlichen Fragen nur Unsinn geredet. Ausgerechnet in einer besonders schwierigen Lage hat Deutschland solche Nieten in der Regierung:
eine Kanzlerin, die jahrelang die Innenpolitik sträflich vernachlässigt und sich lieber auf Schautreffen im Ausland herumgetrieben hat,
einen Finanzminister, der jede Woche etwas anderes behauptet und der sich durch seine vielen falschen Vorhersagen bis auf die Knochen blamiert hat,
einen Wirtschaftsminister-Lehrling, der nur Blabla sagen kann,
einen Außenminister, der alle möglichen Interessen vertritt, nur nicht die deutschen,
einen Verkehrsminister, der nur ein Verkehrt-Minister ist,
eine Gesundheitsministerin, die man eher als Krankheit bezeichnen könnte und einige andere, die nicht der Rede wert sind. Armes Deutschland ! Wir brauchen einen „Umschwung“ in der Politik, damit solche Flaschen nicht wieder an die Regierung kommen.

Närrisches Treiben in der Bundesregierung

Wenn das so weiter geht, hat Berlin gute Aussichten, neue Karnevalshochburg in Deutschland zu sein. Nirgendwo gibt es gegenwärtig mehr närrisches Treiben als am Sitz der Bundesregierung, wie das Theater um den Glos-Rücktritt beweist. Man könnte dieses Affentheater, insbesondere die zwielichtige Rolle des Herr Seehofer, als bloßes Possenspiel betrachten, aber angesichts der immer schwieriger werdenden Lage in Deutschland ist das, was die angebliche Union aus CDU und CSU aufführt, eine Katastrophe. Frau Merkel erweist sich als völlig hilflos und unfähig und die anderen Polit-Schaupieler spielen ihre Rolle ebenfalls so schlecht, dass sie unter lauten Buh-Rufen des Publikums die Bühne verlassen müssten. Es ist eine einmalige Fehlleistung der Frau Merkel, dass sie mit dem Durcheinander in der CDU noch das Chaos in der SPD übertroffen hat, was man eigentlich nicht für möglich gehalten hätte. Nach meinem Eindruck hat jetzt die Talfahrt der Merkel-Truppe begonnen. Es zeigt sich immer deutlicher, dass Merkel eine innenpolitische Null ist. Ihre Unkenntnis und Unfähigkeit in der Innenpolitik versucht sie durch Schaumschlägerei auf internationalen Schauveranstaltungen auszugleichen, wo sie wichtigtuerisch auftritt, aber letztlich doch nichts Vernünftiges bewirkt. Eine Zeitlang haben sich einige Leute davon blenden lassen, aber je schlechter es der Wirtschaft geht, desto mehr geht es mit Merkel abwärts. Auf die CDU kommen schwere Zeiten zu und es würde mich nicht wundern, wenn Merkel ihr Amt schneller los wäre als man bisher für möglich gehalten hat. Merkels Abschwung hat begonnen.

Merkel wackelt und schweigt feige

Im Augenblick macht Angela Merkel alles falsch: dort, wo sie klugerweise den Mund halten müsste, schwafelt sie drauflos und pöbelt andere an, aber dort, wo sie tatsächlich reden und Klarheit schaffen müsste, schweigt sie feige. Jüngstes Beispiel für Merkels buchstäblich verrückte Politik: der Rücktrittswunsch des Bundeswirtschaftsministers Glos. Statt endlich die Gelegenheit zu ergreifen, diesen erfolglosen und vollkommen überflüssigen Minister loszuwerden, schweigt Merkel feige und wartet ab, wie sich die Sache entwickelt. Irgendwann wird dann die Wetterfahne Merkel anzeigen, aus welcher Richtung der Wind weht. Ihr fehlen Führungsstärke und Charakter. Statt in der chaotischen unfähigen Bundesregierung aufzuräumen, schwafelt Merkel lieber auf internationen Schauveranstaltungen wie zuletzt in München. Dort pöbelt sie dann – sehr zum Gefallen ihrer israelischen Souffleure – den Iran an, so wie sie früher fürchterlich dummes und erlogenes Zeug zum Irakkrieg gesagt hat. Mit dieser Merkel kann es nur eine Richtung geben: abwärts.

Verrückte Merkel droht dem Iran

Diese Merkel ist einfach nicht lernfähig. Erinnern wir uns: beim Irakkrieg hat Angela Merkel nur dummes Zeug geredet und die Lügen der USA und Israels über die angeblichen Massenvernichtungswaffen des Irak nachgeplappert wie ein Papagei. Nach dieser fürchterlichen Blamage hätte Merkel eigentlich dazulernen müssen, z.B. dass man nicht wie sie zuerst drauflosschwätzen, sondern zuerst nachdenken soll. Außerdem, dass man nicht irgendwelchen Fälschern und Lügnern in den USA und Israel blindlings glauben darf, sondern erst Beweise haben muss. Aber was macht diese Merkel? Genau dieselben dummen Sprüche wie seinerzeit in Sachen Irak, nur dass sie das Wort Irak durch Iran ersetzt. Wieder hat sie keinerlei Beweise, wieder quatscht sie einfach drauflos und wieder droht sie. Dieses Flintenweib Merkel, das Deutschland ständig in internationale Konflikte ziehen will, ist eine ernste Gefahr für Deutschland, wie auch der völlig unsinnige Afghanistan-Einsatz zeigt. Merkel täte gut daran, dem Beispiel des erfolglosen Wirtschaftsministers Glos zu folgen und ebenfalls ihren Rücktritt anzubieten. Je früher diese Regierung verschwindet, desto besser für Deutschland. Wenn die unfähige Merkel-Regierung abgewrackt wird, ist das das beste Konjunkturprogramm für Deutschland.

Merkel-CDU auf Talfahrt

Die Unfähigkeit und Charakterlosigkeit von Angela Merkel führen zu einer Talfahrt der CDU. Ähnlich wie zuvor bei der SPD gibt es auch bei der CDU nur eine Richtung: abwärts. Es rächt sich, dass Merkel aus Egoismus alle tüchtigen Konkurrenten weggebissen hat, damit nicht auffällt, wie wenig sie eigentlich kann. Ihr Spezialgebiet ist die Intrige und damit hat es sich. Dass sie ein hemmungsloser Opportunist ist, eine schamlose Wetterfahne, die mal in diese und mal in jene Richtung zeigt, wird immer klarer. Ausgerechnet im Superwahljahr lassen sich die Schwächen Angela Merkels nicht mehr verbergen. Statt in anmaßender Form von anderen eine Klarstellung zu fordern, hätte sie längst selbst klarstellen müssen, was sie eigentlich will. Vermutlich nur das eine : ihr Pöstchen. Alles andere ist ihr offenbar gleichgültig.

Merkel redet nur noch BlaBla

Je offenkundiger die Unfähigkeit von Angela Merkel ist, desto größenwahnsinniger wird sie. Am einen Tag will sie die Welt damit beglücken, das deutsche Wirtschaftssystem zu exportieren – was bei immer mehr Arbeitslosen und Insolvenzen wohl etwas sonderbar ist – am andern Tag maßt sie sich an, vom Papst eine Klarstellung zu verlangen. Abgesehen davon, dass sie nun wirklich die Letzte ist, die berufen wäre, sich in Kirchenangelegenheiten einzumischen, ist das wieder typisch Merkel: die Wetterfahne Merkel bewegt sich so wie der Wind und falls er sich dreht, wird sich Merkel eben auch drehen. Es ist immer deutlicher, dass sie versäumt, hier in Deutschland ihre eigentlichen Aufgaben zu erledigen. Statt dessen äußert sie sich ständig ungefragt und vor allem ohne jede Kompetenz. Wenn jemand zur Klarstellung verpflichtet wäre, dann ist es Merkel selbst: ihre Wirtschafts- und Steuerpolitik ist voller Widersprüche und ein einziges Chaos und im Umweltschutz macht sie zwar große Sprüche, aber tut nichts. In einem ist sie aber wirklich Spitze: darin, gute Leute wegzuekeln, weil man sonst noch deutlicher sehen würde, wie wenig sie eigentlich kann.

Warum ich Merkel unerträglich finde

Obwohl ich keiner Partei angehöre, muss ich sagen, dass mir im Augenblick diese Angela Merkel am meisten auf die Nerven geht. Ich habe den Eindruck, dass sie nur noch Blabla redet und versucht, sich irgendwie durchzumogeln. Klare Ziele, klare Werte kann ich bei ihr nicht feststellen. Wie bei vielen Machtmenschen scheint ihr das eigene Pöstchen das einzige Ziel zu sein, für das sie wirklich eintritt. Ihr schwammiges Gerede in allen wichtigen Fragen ist für mich unerträglich und dort, wo sie ausnahmsweise klare Worte sagt, sagt sie klar das Falsche. Das war schon so beim Irakkrieg. Erinnern sie sich noch, welch fürchterlichen Blödsinn Angela Merkel in Sachen Irakkrieg geredet hat? Wissen Sie noch, in welch peinlicher, unterwürfiger Weise sie den US-Kriegsverbrecher Bush hofiert hat? Hoffentlich haben Sie noch nicht vergessen, dass Angela Merkel – fast hätte ich geschrieben Angela Bush – alle Lügen in Sachen Irakkrieg , besonders die über die angeblichen Massenvernichtungswaffen des Irak, hartnäckig nachgeplappert hat als seien das erwiesene Tatsachen. Keine kritische Distanz, kein eigenes Nachforschen, sondern nur dummes Nachplappern der US-Kriegslügen (an denen übrigens auch viele Israelis mitgewirkt haben)Ich habe nochmals nachgelesen, was für dummes Zeug Frau Merkel damals gesagt hat – es ist einfach ungeheuerlich. Besonders dreist aber war von Frau Merkel, dass sie seinerzeit denen, die die Sache durchschaut hatten, wahrheitswidrig vorwarf, sie würden dreiste Lügen verbreiten. Wer sieht, wie gründlich sich Merkel damals blamiert hat mit ihren falschen Behauptungen, kann eigentlich nur zu dem Schluss kommen: sie hat keine Ahnung. Leider hat sie diesen Eindruck in der Folgezeit bestätigt, wie ich in den künftigen Beiträgen darstellen werde.