Ganz Europa gegen die dumme Merkel

Während Merkel und ihre hirnlosen Diener immer noch die Deutschen auf eine „europäische Lösung“ vertrösten, die es nie geben wird, schaffen andere Länder Tatsachen. Österreich arbeitet mit verschiedenen Ländern zusammen, die ebenfalls die Maseneinwanderung ablehnen und Unganr lehnt irgendwelche Zuwandererquoten ab mit dem Argument, die Ungarn seien von der EU nicht gefragt worden. Das ist ein ernst zu nehmendes Argument, denn es kann ja, wenn man „Volksherrschaft“ (Demokratie) will, nicht sein, dass eine Handvoll EU-Bürokraten in einem Anfall von Größenwahn und Dummheit allen EU-Ländern Vorschriften machen wollen, ohne dass die Bevölkerung dazu gefragt wird. Der ungarische Ministerpräsident Orban will jetzt die Ungarn befragen, wie sie zur Zuwanderung stehen. Das ist vorbildlich. Es wird höchste Zeit, dass auch die Deutschen und die Bürger in den anderen Ländern gefragt werden, was sie wollen. Hoffentlich äußern die Wähler bei den Landtagswahlen am 13. März ihr Unzufriedenheit mit der bisherigen Politiken und sorgen für eine Alternative für Deutschland.

11 Gedanken zu „Ganz Europa gegen die dumme Merkel“

  1. Die Bundesregierung ist am Boden zerschmettert!
    Das zeigt die verzweifelte Bereitschaft Angela Merkels mit Kriegstreiber Erdogan höchst umstrittene Flüchtlingsgeschäfte zu vereinbaren!
    Die Mehrzahl der europäischen Länder haben sich ausdrücklich gegen Merkels Plan gewandt. Wenn Merkel nun demokratisch reagieren würde müsste sie diese Mehrheit akzeptieren.
    Das tut sie nicht und man sieht wie Deutschland weiter und weiter in ein diktatorisches Herrschaftssystem driftet!
    MERKEL IST GESCHEITERT!

  2. Christliche Taufe von Moslems in Schwimmbädern? Um das deutsche Sozialsystem auszunutzen machen die scheinbar auch das! Habe ich fast 50 Jahre dafür gearbeitet, dass jetzt diese Zuwandermentalität das System zum Kippen bringt und ich auch noch in meiner Rente – gesundheitlich stark eingeschränkt – arbeiten muss?
    Eine Riesensauerei was die bösartige Merkelregierung da mit uns alten, lobbylosen Menschen veranstaltet!

  3. Die einzige wirkliche Änderung hierzulande wird leider immer Utopie bleiben:
    66,6% AfD (bzw. zusammen mit denen, welche die AfD gestern noch verteufelten und sich jetzt plötzlich mit fremden Federn schmücken) und dann dieses schreckliche GG auf den Müll werfen.
    . eine vom deutschen Volk abgesegnete Verfassung erarbeiten, die für und nicht gegen uns ist
    . ein freies, souveränes Deutschland
    . Besatzung raus
    . die EU zu einer Gemeinschaft souveräner Staaten zurückführen oder Austritt
    Aber all jenes werden unsere „Freunde“ zu verhindern wissen

  4. t-online:
    So arbeiten die „traumatisierten“ Invasoren und alle schauen weg. Wir bezahlen ja nur Merkels Dummheit.
    Allerdings könnte das von den „Medien“ auch ein Ablenkungsmanöver sein, um die Wahlen zu Gunsten Merkels noch zu beeinflussen. Deshalb betrachte ich diesen Kommentar als kritisch. Wir sprechen inzwischen von 1 Mio. Invasoren in Deutschland. Da sind diese 20 Hanseln eine Lachnummer. Das mit den Identitäten läuft ja bereits seit Anfang der Invasion. Da hat man alles nur schön geredet.
    Falsche Identitäten
    20 Flüchtlinge in Burscheid festgenommen
    Außerdem gebe es Hinweise darauf, dass mehrere Männer zu Unrecht Asyl-Leistungen bezogen.
    Mehrfach gegen die Hausordnung verstoßen
    Ursache für die Überprüfung der Identitäten war ein Streit in der Flüchtlingsheim. Mitarbeiter der Unterkunft wollten das wöchentliche Taschengeld an bestimmte Bewohner erst später auszahlen, weil diese mehrfach gegen die Hausordnung verstoßen hatten.
    Daraufhin packten die 20 Männer ihre Sachen und wollten die Unterkunft verlassen, um sich das Geld in einem anderen Flüchtlingsheim „zu besorgen“, wie die Polizei schilderte. Die Mitarbeiter der Unterkunft verständigten schließlich die Polizei.

  5. Die Bundesregierung rechnet bis 2020 mit insgesamt 3,6 Millionen Flüchtlingen. Geht man von anderen Schätzungen der „ehrlichen“ Bundesregierung aus, z.B. BER, S21 etc. kommt erfahrungsgemäß rund die 3 fache Menge zusammen. Wir dürfen also locker mit über 10 Millionen Migranten rechnen! Da können wir uns dann für die momentan kursierende Bezeichnung „Bananenrepublik Deutschland“ eine Umbenennung in „Fladenrepublik Asyland“ o.ä. überlegen? Eine schreckliche Entwicklung mit verheerenden Folgen und noch schlimmeren Spätfolgen für unsere Kinder (falls es solche dann überhaupt noch gibt)!

  6. Angela hat wahrscheinlich eine Abgrenzungsphobie ( MAUER/ ZAUN ); ???????.
    Ein Mensch der keinen Plan B in Augenschein nimmt , darf doch nicht
    unser Bundeskanzler/in sein oder ???????????.

    Mit freundlichen Grüßen

    Julius Rade

    1. Ich glaube mit einer Abgrenzungsphobie ist es bei dieser starrsinnigen Dame lange nicht zu Ende. Die neue Diktatorin von Deutschland ist ein Hardcorenarzistin. Genauso werden Diktatoren in den geschichtlichen Sichtweisen in der Regel bewertet.

  7. Hat die Basis nun doch noch begriffen, dass die Königin von Deutschland dieses Land immer weiter in das schwarze Loch zieht? Aber solang sie in Berlin nicht konsquent vom Sockel gestossen wird, werden sich bald auch die letzten Idioten von dieser CDU abwenden. Nur die ganze Speichelleckerbande in Berlin schwirrt noch wie die Motten ums Licht. Wie lang noch?
    Absagen von der CDU-Basis
    Merkel beim Wahlkampf in Baden-Württemberg unerwünscht
    Gleich mehrere baden-württembergische Kreisverbände der CDU haben es abgelehnt, im Landtagswahlkampf Veranstaltungen mit Angela Merkel zu organisieren. Das berichtet das Magazin Cicero.
    Achtmal habe die Kanzlerin bei Wahlveranstaltungen auftreten wollen, doch die Wahlkampfzentrale des Bundeslandes hätte große Mühe, der Basis den Besuch ihrer Parteivorsitzenden schmackhaft zu machen, so das Magazin.
    Bei der letzten Landtagswahl vor fünf Jahren hätten sich die Kreisverbände noch um Auftritte der Kanzlerin gerissen, doch in diesem Jahr gäbe es gleich mehrere Absagen.
    Sachsen-Anhalt versucht es ganz ohne Merkel
    In Sachsen-Anhalt verzichte die CDU sogar komplett auf Wahlkampfauftritte mit Angela Merkel.
    Stattdessen setze Ministerpräsident Reiner Haseloff auf fernsehgerechte Arbeitstermine wie etwa die Eröffnung eines neuen Fraunhofer-Instituts in Halle.
    Ausgang der Wahlen noch offen
    Für den Geschäftsführer der Forschungsgruppe Wahlen, Matthias Jung, sei der Ausgang der drei Landtagswahlen am 13. März noch ungewiss, heißt es weiter. Die Wahlergebnisse könnten sich gegenüber den Umfragen noch in beide Richtungen deutlich verändern, sagte Jung.
    Mit einer Neuausrichtung ihrer Flüchtlingspolitik könne Angela Merkel die Stimmung im Wahlkampf nur dann drehen, wenn es ihr gelänge, einen solchen Kurswechsel für die Wähler nachvollziehbar zu begründen: „Merkel muss glaubwürdig bleiben“.
    Wenn hingegen der Eindruck entstünde, Merkel richte ihr Fähnchen nur nach dem Wind, helfe es nichts. „Ein Zickzackkurs hat noch bei keinem Kanzler zu politischem Erfolg geführt.“

    1. Merkel und „glaubwürdig bleiben“ ? Sie war noch nie glaubwürdig ! Es müsste allenfalls heißen „Glaubwürdig werden“, aber das wird man bei Merkel nicht erleben. Ich schreibe seit rund 10 Jahren in diesem Blog „Merkel ist eine politische Wetterfahne„.

  8. also ich komme ja durch sehr viele Bundesländer und wenn man auf das Thema derzeitige Politik mit den Menschen zu sprechen kommt, dann hat Merkel nichts zu lachen, außer die manipulieren die Wahlen, was ich einer Merkel durchaus zutraue ! Wer sein eigenes Volk anlügt, Informationen vorenthält: Bundestrojaner freigibt und so tut das es dem Kampf gegen den Terrorismus dient, obwohl Merkel diejenige ist die diese Verbrecher ins Land lässt. So ist das Hochverrat, für mich ist Merkel ein Diktator, Warum: da alles Alleingänge von diesem größenwahnsinnigen Weib sind ! Ohne parlamentarische Zustimmung und die die Mitbestimmen machen das nicht aus Überzeugung sondern wegen privater Eigensicherung, das ist das Ergebnis nach fast 10 Jahren GROKO ein Einheitsbrei und Vetternwirtschaft ist daraus geworden zum massiven Nachteil des deutschen Volkes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.