Erika Steinbach hat Recht

steinbachDeutschfeindliches Gesindel fällt über die CDU-Abgeordnete Erika Steinbach her, weil sie  auf Twitter ein Bild bringt, das zeigen soll, wie Deutschland im Jahr 2030 aussieht, wenn die bisherige Fehlentwicklung mit der unkontrollierten Masseneinwanderung so weitergeht: das blonde Mädchen in einer absoluten Minderheit, umgeben von lauter Fremden. Leider ist dies eine tatsächliche Gefahr, auch wenn das dumpfbackige Deutschenhasser nicht begreifen oder begreifen wollen. Typisch, dass rote und grüne Spinner mal wieder nur blöde Schlagwörter und Schimpfwörter bringen, aber kein einziges sachliches Argument. Übrigens: schon vor vielen Jahren sagte ein griechischer Bekannter voller Verwunderung zu mir „Hier sind ja lauter Türken, gibt es denn keine Deutschen mehr ?“

Regierungspack verschlägt sich, Regierungspack verträgt sich

2 Wochen vor den Landtagswahlen, bei denen die deutschfeindlichen Parteien mit erheblichen Stimmenverlusten rechnen müssen, geht es in der Bundesregierung drunter und drüber. Jeder kämpft gegen jeden, um die Wahlen doch noch zu beeinflussen. Nachdem der Spätmerker Gabriel auch „schon“ erkannt hat, dass die unkontrollierte Masseneinwanderung zu Lasten der Deutschen geht und gerade ärmere Deutsche von den Verteilungskämpfen betroffen sind, will er die Wähler, die sich von der deutschfeindlichen SPD mit Grausen abgewandt haben, wieder zurückgewinnen, indem er Leistungen für Deutsche fordert. Da die SPD aber gleichzeitig Milliarden für „Integration“ ausgeben will, passt das nicht gut zusammen, es sei denn, man will die Staatsverschuldung noch erhöhen. Interessant, dass der Geldverschieber Schäuble für die Deutschen keinen Cent lockermachen will. Nun, diese schwarze NULL ist genauso deutschfeindlich wie Merkel, die ebenfalls Leistungen für Deutsche ablehnt, weil sie ja deutsche Milliarden lieber an die Türkei, Syrien, Israel, Nordafrika, EU, Ukraine, Greichenland usw. verteilt. Da bleibt halt leider für die Deutschen, die das alles erarbeitet haben, nichts übrig. Der Zustand dieser unfähigen Merkelregierung ist so grauenhaft, dass es eigentlich sofort Neuwahlen geben müsste. Diese Regierung ist ratlos, tatlos, charakterlos, hirnlos und obendrein deutschfeindlich und verlogen. Sie hat kein einziges Problem gelöst, sondern diese Regierung ist eines der Hauptprobleme in Deutschland.

Ganz Europa gegen die dumme Merkel

Während Merkel und ihre hirnlosen Diener immer noch die Deutschen auf eine „europäische Lösung“ vertrösten, die es nie geben wird, schaffen andere Länder Tatsachen. Österreich arbeitet mit verschiedenen Ländern zusammen, die ebenfalls die Maseneinwanderung ablehnen und Unganr lehnt irgendwelche Zuwandererquoten ab mit dem Argument, die Ungarn seien von der EU nicht gefragt worden. Das ist ein ernst zu nehmendes Argument, denn es kann ja, wenn man „Volksherrschaft“ (Demokratie) will, nicht sein, dass eine Handvoll EU-Bürokraten in einem Anfall von Größenwahn und Dummheit allen EU-Ländern Vorschriften machen wollen, ohne dass die Bevölkerung dazu gefragt wird. Der ungarische Ministerpräsident Orban will jetzt die Ungarn befragen, wie sie zur Zuwanderung stehen. Das ist vorbildlich. Es wird höchste Zeit, dass auch die Deutschen und die Bürger in den anderen Ländern gefragt werden, was sie wollen. Hoffentlich äußern die Wähler bei den Landtagswahlen am 13. März ihr Unzufriedenheit mit der bisherigen Politiken und sorgen für eine Alternative für Deutschland.

Fürchterliche Kosten durch die wahnsinnige Masseneinwanderung

Während uns Deutschenhasser und andere weltfremde Spinner einreden wollen, die irrsinnige Völkerwanderung nutze Deutschland, ist es in Wahheit genau umgekehrt. Langfristig entstehen riesige Kosten. Soeben meldet Focus online:
„Steuer- und Rentenexperte Bernd Raffelhüschen rechnet mit 900 Milliarden Euro an Kosten für den deutschen Steuerzahler durch den Flüchtlingszustrom…“ Übrigens: Raffelhüschen meint, dass die Regierung weitere Daten über die Kosten der Masseneinwanderung hat, sie aber den Bürgern vorenthält. Warum wohl ? Am 13. März muss bei den Landtagswahlen ein Proteststurm gegen diese irrsinnige Masseneinwanderung losgehen, der die Deutschenhasser aus ihren Ämtern wegfegt.

Wo bleibt Merkels Zwischenbilanz ?

Vollmundig wie immer hatte Lügenkanzlerin Merkel für Mitte Februar eine „Zwischenbilanz“ über die Masseneinwanderung angekündigt. Nun fällt sie aus, denn es gibt nur zu bereichten, dass Merkel in Brüssel erfolglos war und die Zahl der Zuwanderer eher noch steigt statt, wie versprochen, deutlich zu sinken. Kein Wunder, dass die Wahlkämpfer der CDU nervös werden, denn die Bevölkerung lehnt Merkels Politik der unkontrollierten Masseneinwanderung ab. Darin können auch Lügenmedien nichts ändern, die den falschen Eindruck zu erwecken suchen, als finde Merkels Zuwanderungspolitik allmählich Zustimmung. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Ich habe buchstäblich noch niemand getroffen, der diese Völkerwanderung gut fand. Auch bisherige CDU-Anhänger lehnen sie ab. Um davon abzulenken, dass Merkel völlig gescheitert ist, wird jetzt wieder von deutschfeindlichen Lügnern eine üble Hetzkampagne gegen die Kritiker der Masseneinwanderung geführt, insbesondere AfD und Pegida. Allerdings sind die Deutschen nicht mehr so blöd, den Lügenmedien zu glauben. Kein Wunder, dass die AfD inzwischen drittstärkste Partei ist und überall mit zweistelligen Prozentzahlen rechnen kann. Spendenaufruf

Die dumme Merkel ist auch in Brüssel gescheitert

Merkels frecher Versuch, die Deutschen auf eine „europäische Lösung“ der Masseneinwanderung zu vertrösten, ist kläglich gescheitert. Es gibt keine europäische Lösung, weil die anderen Ländern Merkels Wahnsinn ablehnen. Typisch für Merkel, dass sie nicht zugibt, auch in Brüssel wie schon zuvor in der Türkei gescheitert zu sein, sondern mal wieder dumme Sprüche bringt, sie sei „mit der Diskussion zufrieden“. Typisches Merkelgeschwätz ! Rein gar nichts erreicht, aber mit der „Diskussion zufrieden“. Dieses Merkel-Blabla ist unerträglich. Bezeichnend, dass Merkel ihre Forderung nach gleichmäßiger Verteilung der Neuankömmlinge feige hat fallen lassen, denn niemand will sich darauf einlassen. Alles, was Merkel den Deutschen vorgegaukelt hat, um Zeit bis nach den Wahlen zu gewinnen, war verlogenes Geschwätz. Ganz unverschämt ist aber, dass Merkel wieder dummdreist falsche Zahlen nennt, wenn sie etwa so tut, als sei der Ansturm von Fremden geringer geworden. Das genaue Gegenteil ist der Fall ! Laut der EU-Grenzschutzagentur Frontex kamen ausgerechnet am Tag vor dem Brüsseler Gipfel 3653 Zuwanderer in Griechenland an, und das im Winter. Da jetzt andere Länder beschlossen haben, die Zuwanderer ganz gezielt nach Deutschland durchzuschleusen, muss man befürchten, dass die Zahl der Eindringlinge dieses Jahr weit über eine Million betragen wird. Merkel lügt also mal wieder, aber das macht sie ja immer. Es ist höchste Zeit, dass Merkel und mit ihr die deutschfeindlichen Parteien bei den Landtagswahlen am 13. März 2016 eine schallende Ohrfeige für ihre grauenhafte Politik bekommen, die Deutschland ruiniert und ganz Europa gefährdet.
Merkel, zieh jetzt schnellstens Leine
sonst macht das Volk Dir endlich Beine !

Compact Magazin Februar 2016

Compact Magazin Februar 2016
COMPACT ist ein unabhängiges Monatsmagazin mit dem Mut zur Wahrheit, das sich nicht den Vorgaben der Political Correctness beugt.
Freiwild Frau: Das böse Ende der Willkommenskultur
Schweigekartell: Der Sexmob und die Medien
Polizistin mit Eiern: Migrantin auf Streife
Superwanze Handy: Tipps zum Selbstschutz
Die Kampagne gegen Akif Pirincci: Hetzjagd auf den Katzenfreund
Die Kampagne gegen Xavier Naidoo: NDR – Null Punkte
Dossier: Die Lügenjournalisten, Agenten der Meinungsdiktatur

Preis: 4,95 EUR

Die größte Gefahr für Deutschland heißt Merkel

Heutige Meldung:
Der Berliner Verfassungsschutz sieht eine hohe Terrorgefahr in Berlin. Nun, für Nachschub wird ja täglich gesorgt, wenn Fremde aus völlig anderen Kulturkreisen hier unkontrolliert eindringen können – deutschfeindliche Parteien machen es möglich. Die Merkelregierung hat auf allen Gebieten völlig versagt. Die Unsicherheit in Deutschland ist dramatisch gestiegen, weil die Regierung sich nicht um die Deutschen kümmert, sondern um Ausland und Ausländer, denen alles untergeordnet wird.